San José, Einführungsseminar & der Pazifik 

Am Donnerstag trafen wir uns um 13 Uhr in der Sprachschule mit einem Lehrer und besichtigten die Innenstadt von San José. Wir starteten ganz zentral im Nationalpark. Anschließend gingen wir an dem Regierungsviertel vorbei weiter zum Nationaltheater. Unser Lehrer lehrte uns dabei mit sehr vielen Informationen über die Stadt. Beispielsweise wohnt der Präsident ohne Sicherheitsleute in seinem Haus und betritt alleine die Straßen ohne jegliche Security, da die Leute sich gegenüber ihm so verhalten, wie zu jedem anderen. Anschließend gingen wir weiter in die Markthalle. Dort gibt es einfach alles: Snacks, Getränke, Medizin, Kleidung und vieles mehr. 

Am Freitag fand das Einführungsseminar zusammen mit den Organisationen „Mission eine Welt“ und „Eirene“  und dessen Landesmentoren statt. Wir sprachen dabei über wichtige Themen im Land wie zum Beispiel Sicherheit, das Leben in Gastfamilien und bekamen viele Tricks. Anschließend stellten wir in Kleingruppen viele Unterschiede zwischen den Ländern Costa Rica und Deutschland fest. Zum Abschluss des Tages kamen noch Freiwillige der Organisation „Mission eine Welt“, die in den nächsten 2 Wochen ihren Freiwilligendienst beenden werden. Dabei konnten wir sie mit Fragen löchern und bekamen viele wichtige Informationen, sowie Tipps und Tricks über das Leben in Costa Rica. Anschließend aßen wir zusammen und kehrten in unsere Gastfamilien zurück. 

Heute machte ich mich zusammen mit anderen Freiwilligen auf den Weg Richtung Playa Jaco zum pazifischen Ozean. Nach einer dreistündigen Busfahrt kamen wir endlich am Strand an. Wir fuhren vorbei an kleineren Dörfern, Wäldern, sowie an Flüssen mit Krokodilen. Als wir vom Bus aussteigen, kam uns eine sehr warme, tropische Luft entgegen. Aufgrund der Hitze gingen wir zuallererst uns im Meer abkühlen. Die Wellen waren riesig und man konnte nicht weit ins warme Wasser gehen, da eine sehr starke Strömung herrschte. Danach trockneten wir uns in der warmen Sonne. Da die Temperatur aufgrund der hohen Sonneneinstrahlung jedoch kontinuierlich stieg, mussten wir uns ein Platz unter den Palmen suchen, wo Schatten herrschte. Als es dann zu regnen begann, suchten wir ein Strandkiosk auf und warteten bis der Regen vorüber war. Anschließend begaben wir uns zurück nach San José im Bus. Es war ein sehr toller Tag am pazifischen Ozean. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s