Die vergangene letzte Woche, Ausflug am Wochenende und Ausblick 

Jetzt ist schon die erste Woche in unserer neuen WG vergangen und wir haben uns schon gut eingelebt. Letzte Woche arbeitete ich nicht schon wie geplant, sondern es fanden Gespräche mit unseren Mentoren der ILCO, sowie mit dem Präsidenten statt. Eines der Dinge die hier sehr wichtig sind ist Spontanität. Alles kann sich innerhalb einiger Minuten ändern. Ich starte jetzt morgen mit dem Arbeiten in der Kindertagesstätte. Die vergangenen Tage sprachen wir mit der Leiterin der Kindertagesstätte, mit dem Leiter des Projektes „Apoyo projecto emprendimientos“ und wir bekamen eine Führung von einem Einheimischen durch das Armenviertel „La Carpio“, indem sich die Kindertagesstätte und das Projekt „Apoyo projecto emprendimientos“ befindet. Dieses Projekt ist für Erwachsene, Kinder und Jugendliche in La Carpio. Dabei gibt es unterschiedliche Kurse für alle Altersgruppen. Mit den Jugendlichen bedruckt man zum Beispiel einfarbige T-shirts mit Motiven, macht mit ihnen Sport und gibt Englischunterricht. Den Männern bringt man ebenfalls die englische Sprache bei und macht mit ihnen Informatikkurse. Als ich letzte Woche allen Teilnehmern des Projektes vorgestellt wurde, bedankten sich vielen von ihnen für mein Engagement. Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit.                                                Das Stadtviertel „La Carpio“: Als ich das erste Mal in La Carpio kam, war ich total geschockt von der Situation vor Ort. Überall Wellblechhütten, viel Müll, ein strenger Geruch, Armut.  Das waren meine ersten Eindrücke. Des Weiteren erfuhren wir bei der Führung,  dass die Mehrheit der Bevölkerung aus Nicaragua stammt und viele in La Carpio illegal leben. Nur 1 Kind von 10 wächst ohne Vergewaltigung und häusliche Gewalt auf. Ganz viele Kinder konsumieren schon im Alter von 10 Jahren Drogen. Als wir dann in der Kindertagesstätte ankamen fielen uns die Kinder an und hängen sich an uns. Das was ihnen oftmals fehlt ist Liebe und Anerkennung. Deswegen ist die Kindertagesstätte so notwendig in diesem Armenviertel. Da die Kindertagesstätte  nur von Spenden finanziert wird, sind diese bitter notwendig. Aufgrund fehlender Spenden musste eine andere Kindertagesstätte in einem Armenviertel in San José schließen.

Gerade bin ich von dem Gespräch mit der Verantwortlichen der Kindertagesstätte heimgekommen. Dabei haben wir über die Arbeitszeiten und über allgemeine Infos gesprochen.

Dies ist mein Arbeitsplan für den Monat September:

Übersetzungen: Casa Abierta= Kindertagesstätte; Trabajo de Oficina= Arbeit im Büro; Trabajar con madres, padres y jovenes= Arbeit mit Müttern, Vätern und Jugendlichen/Kindern; Clases de Alfabetizacion= Unterricht mit Analphabeten; Acompañamiento de la comunidad= Unterstützung bei Tätigkeiten in der Gemeinde.

In der Kindertagesstätte werde ich mittwochs zusammen mit einem Pfarrer den Kindern Musikunterricht geben und Dienstags bin ich zum Kochen eingeteilt.

Am Wochenende wanderten vier weitere Freiwillige und ich im Nationalpark „Braulio Carrillo“. Dort befindet sich der Vulkan Barva. Nach sechs Kilometer durch den Nationalpark erreichten wir den Vulkan. Nach einem Picknick am Aussichtspunkt begaben wir uns wieder auf die Heimreise. Es war ein sehr schöner, aber auch anstrengender Ausflug. 

Nach dem Ausflug trafen wir uns mit einem Tico (Einheimischen), der einen Freiwilligendienst in Deutschland gemacht hat, in einer Bar, um seinen Geburtstag zu feiern. Dies war ebenfalls sehr schön. Was für uns Süddeutschen das Highlight war: Auch in Costa Rica gibt es ein Maß zum Trinken. Und es schmeckt sogar sehr gut. 

Morgen beginnt mein erster Arbeitstag und ich bin schon total gespannt. Ihr werdet zeitnah wieder von mir hören. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s