BfdW Seminar, Musical Auftritt, Kurzurlaub an der Karibik, Ausblick 

Am Dienstag und Mittwoch arbeitete ich wie gewohnt in der Kindertagesstätte in La Carpio. Am Donnerstag und Freitag fand das erste Brot für die Welt Zwischenseminar in dem Stadtzentrum Pavas statt. Dort befindet sich die Geschäftsstelle, in der 12 Mitarbeiter angestellt sind, und Projekte in ganz Mittelamerika von dort aus koordiniert werden. Nach einer kurzen Begrüßung von unserer Landesmentorin stellten wir Freiwilligen des Jahrgangs 2017/18 unsere Organisationen, sowie unsere Einsatzplätze vor. Des Weiteren erörterten wir Probleme, die in den ersten zwei Monaten in dem Partnerorganisation aufgetreten sind und fanden Lösungen. Anschließend wurden wir von dem Chef der Geschäftsstelle begrüßt und erhielten viele Einblicke in seine Arbeit. Zum Mittagessen gab es Schnitzel mit Kartoffelsalat, welches von meiner Landesmentorin gemacht wurde und sehr lecker geschmeckt hat. Nach dem Mittagessen fand ein Vortrag eines Mitarbeiters statt über die Arbeit von BfdW in Mittelamerika. Durch viele informative Statistiken konnten wir die Arbeit sehr gut nachvollziehen. Am Freitag fand der zweite Tag des Seminars statt. Nach einigen wichtigen Informationen unserer Landesmentorin und Gesprächen besuchten wir die Menschenrechtsorganisation Cejil in San José. Nach einer einstündigen Präsentation wurde mir klar, wie wichtig diese Organisation ist, da diese benachteiligte Menschen in Ländern unterstützt. Cejil wird unter anderem von Brot für die Welt finanziell gefördert. Nach dem Vortrag liefen wir zu Fuß zu dem Gericht für Menschenrechte, das sich in der Nähe der Organisation befindet. Dort erhielten wir eine Führung durch den Gerichtshof. Außerdem wurden sehr viele informative Punkte über Verhandlungen und Fälle in der Vergangenheit genannt. Dies war ein sehr schöner Abschluss unseres zwei tägigen Seminars. Anschließend fand die letzte Probe für das Musical statt, das am darauffolgenden Tag aufgeführt wurde.

Samstag 28. Oktober 2017 18 Uhr: Nachdem schon viele Leute ihre Plätze in einem überdachten Platz in dem Gebäude der ILCO gefunden hatten, versammelten wir Schauspieler uns in einem Raum und sprachen uns gegenseitig Motivation zu. Dann begann endlich unser Auftritt, auf diesen wir uns die letzten Wochen vorbereitet hatten. Zum Glück klappte alles so, wie wir es uns gewünscht hatten und unter anhaltendem Applaus verließen wir die Bühne. Als wir anschließend zu den Zuschauern gingen, wurden wir in höchsten Tönen gelobt. Nach dem gelungenen Auftritt gingen wir bis in die Morgenstunden tanzen. Am darauffolgenden Tag fand nachmittags ein Gottesdienst aller lutherischen Kirchen statt, um das 500. Reformationsjahr zu feiern. Mir hat der Gottesdienst sehr gut gefallen. Musikalisch wurde dieser von einer Band umrahmt. 

Am Montag um 4:45 Uhr klingelte mein Wecker. Müde schaltete ich diesen aus, da die letzten Nächste auch ziemlich kurz waren. Jedoch als ich daran dachte, dass ich in wenigen Stunden an der Karibik sein werde, war die Motivation die Bettdecke an die Seite zu schlagen und aufzustehen groß. Nach einer 4 stündigen Busfahrt kamen meine Mitbewohner Jana und Jan und ich in Cahuita, einem Dorf an der Karibik an. Wir gingen zu unserer im Vorraus gebuchten Unterkunft und anschließend direkt ans Meer. Da das Wetter leider nicht allzu gut war, ließen wir diesen Tag ganz entspannt schon früh mit einem Abendessen in einem Restaurant und Cocktails ausklingen. Am nächsten Tag klingelte der Wecker schon um 5:50 Uhr, da wir geplant hatten in einen Nationalpark zu gehen. Nach einem leckeren Frühstück machten wir uns auf den Weg in den Nationalpark. Der Park liegt direkt an der Karibik. Wenn man durch den Park läuft, begleitet einen die ganze Zeit das Meeresrauschen. Nach und nach hörten und sahen wir immer mehr Tiere…. Affen, Schmetterlinge, Kolibris,  Faultiere, Nasenbären, Schlangen und viele Tiere mehr begegneten uns auf dem Weg durch den Nationalpark. Da der Nationalpark durch einen Fluss abgetrennt ist, mussten wir diesen in Badehose und dem Gepäck über dem Kopf überqueren. Das hat zum Glück gut geklappt und nichts ging verloren. Nach der Wanderung durch den Park legten wir uns an den Strand und badeten in der Karibik. Nachmittags ging dann auch schon wieder der Bus zurück nach San José. Nach den letzten anstrengenden Wochen durch die Arbeit und zusätzlichen vielen Proben durch das Musical war die Ruhe und Entspannung bitter nötig. Ich genoss die zwei Tage an der Karibik in vollen Zügen.

Gerade sitze ich am Frühstückstisch und werde in 20 Minuten mit der Arbeit im Büro beginnen. Morgen Abend findet wie jede Woche Freitag der Englischunterricht in La Carpio statt und anschließend bekommen wir Besuch. Am Samstag findet in der ILCO ein Barbecue von der Jugendgruppe von Carpio statt. Ich freue mich auf die nächsten Tage. Der nächste Blogeintrag wird zeitnah folgen. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s